Seat Gebrauchtwagen

Geld sparen und einsteigen in Ihren Seat Gebrauchtwagen

Mit dem Kauf eines Seat Gebrauchtwagens sprechen Sie uns Ihr Vertrauen aus. Die Spindler Gruppe existiert als Familienunternehmen bereits seit 1919 und ist fest in der Region verankert. Dadurch, dass wir auch über eine Werkstatt verfügen, stellen wir den einwandfreien Zustand Ihres neuen Seat Gebrauchtwagens sicher. Für uns versteht sich von selbst, dass jedes Modell sorgfältig geprüft und bei Bedarf wieder in Top-Zustand versetzt wird. Darüber hinaus bieten wir Ihnen erstklassige Preise und selbstverständlich eine Gewährleistung. Alle Seat Gebrauchtwagen zeichnen sich dadurch aus, dass Sie in puncto Ausstattung auf höchsten Niveau sind und somit auch der wichtige Faktor Sicherheit erfüllt ist.

AKTUELLE Seat Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Seat
Leon FR 1.4 TSI - LED Navi Pano GRA Alc. Sitzhzg Kessy DAB

Gebrauchtwagen WUE00013 Sofort lieferbar
 
15.580,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.06.2017
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 66.684 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
B Euro 6
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 114 g/km *

Seat
Leon 1.4 TSI - FR - LED, Navi, Bluetooth Sitzheizung

Gebrauchtwagen WUE21767 Sofort lieferbar
 
13.880,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 26.11.2014
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 86.000 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Weiß
B Euro 6
Verbrauch kombiniert: 4,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 111 g/km *

Seat
Leon 1.4 TSI - FR - LED, Bluetooth, Sitzheizung, PDC

Gebrauchtwagen WUE21793 Sofort lieferbar
 
14.480,- €
Differenzbesteuert
Erstzulassung: 28.05.2014
Motor: 103 kW (140 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 44.500 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Weiß
C Euro 5
Verbrauch kombiniert: 5,2 l/100km * | CO2 kombiniert: 123 g/km *

Die Geschichte des spanischen Automobilherstellers Seat liest sich teilweise wie ein guter Roman. Ins Leben gerufen wurde das Unternehmen vom spanischen Staat. Im Jahr 1950 regierte noch Francisco Franco und gründete die Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A., um eigene Fahrzeuge bauen zu lassen. Das Akronym lautet schlichtweg SEAT. Übersetzt man den Namen ins Deutsche, so kommt man zur „Spanischen Gesellschaft für Personenkraftwagen“ – der Name ist somit Programm. Mit von der Partie war bereits in der Gründungsphase der italienische Fiatkonzern und auch in späteren Jahren kooperierte man bei Seat mit anderen Herstellern. Auf die Kooperation mit Volkswagen folgte schließlich die Übernahme durch die Wolfsburger. Innerhalb des Konzerns repräsentiert Seat einerseits die sportliche Ader, steht andererseits aber auch für Innovationen und frische Designideen. Diue Bandbreite der Fahrzeuge reicht vom Kleinwagen über die Kompaktmodelle bis hin zu einer Reihe von SUV.

Die Entwicklung des Automobilherstellers Seat

1950 wurde Seat mit Sitz im katalanischen Martorell gegründet. Der Ort fristete bis dato ein Schattendasein und galt als Vorort von Barcelona. Sieben Prozent des Kapitals und jede Menge Fachwissen steuerte Fiat bei, sodass in den ersten Jahren bereits rund 10.000 Fahrzeuge jährlich vom Band rollen konnten. In der ersten Zeit fokussierte man sich einzig und allein auf den Seat 1400, der ab 1953 gebaut wurde. Der erste Volltreffer gelang jedoch mit dem Seat 600 als Fiat-Lizenzbau, der ab 1957 zu einem der beliebtesten Fahrzeuge Spaniens wurde. 1965 zeigte sich der Erfolg des noch jungen Unternehmens auch durch den Beginn von Exporten, die zunächst nach Südamerika gehen. Am Ende der 1960er Jahre knacken die Spanier dann schon die Grenze von einer Million hergestellter Fahrzeuge und sind endgültig im Kreis der renommierten Autobauer angekommen.

Nach und nach entstehen neue Standorte und vor allem das Centro Tecnico erweist sich als erfolgreich. Mit dem zunehmenden Absatz emanzipiert sich Seat von Fiat und stellte schließlich mit dem Ronda und dem Ibiza die ersten eigenen Fahrzeuge vor. Auf die Zusammenarbeit mit den Italienern folgt eine immer stärkere Kooperation mit Volkswagen, das ab 1986 75 Prozent der Anteile hält. Das moderne Werk in Martorell geht in den 1990er Jahren an den Start und mittlerweile ist Seat eine 100-prozentige Volkswagen-Tochter. Triumphe im Motorsport unterstreichen den Erfolg und führen dazu, dass 2018 die Marke CUPRA ausgegliedert wird. Seat bleibt für sich genommen aber in der sportlichen Erfolgsspur.

Seat im Motorsport

Das Engagement im Motorsport wurde bei Seat bereits in den 1970er Jahren begonnen, wobei man zunächst nur regional bzw. national bei Rennen mitfuhr. Nach der Übernahme durch Volkswagen entwickelten sich die Spanier zu regelrechten Rallyespezialisten und triumphierten gleich drei Mal bei der FIA-Rallye-WM. Ebenfalls gelangen zwei Gesamtsiege bei den Tourenwagen und auch bei Spezialrennen wie am Berg oder auf Eis und Langstreckenwettbewerben unterstrich der Hersteller sein besonderes Können.

Seat als Innovationshersteller

Viele der Neuerungen, die später auch in anderen Marken des Volkswagenkonzerns zu finden sind, gehen auf Entwicklungen bei Seat zurück. Vor allem die Prototypen lassen regelmäßig aufhorchen und geben einen Einblick in die automobile Zukunft. Das spanische Unternehmen prämiert firmenintern Ideen seiner Belegschaft und sorgt zudem dafür, dass jede Menge Patente gehalten werden. Greifbare Beispiele für den Ideenreichtum sind die vielen digitalen Features in den einzelnen Modellen oder auch die Gestaltung des Armaturenbretts in Form von Dashboards. Des Weiteren sind auch die Produktionsstätten und Entwicklungsbereiche bei Seat auf dem neuesten technischen Stand.

Aktuelle Seat- Modelle

Wer sich heute für einen Seat interessiert, schöpft aus dem Vollen. Beliebt sind insbesondere die SUV, die gleich in dreifacher Ausführung auf dem Markt sind. Das kleinste Modell ist der Seat Arona als kompaktes SUV, während der Ateca im Midsize-Segment als besonders erfolgreich und beliebt gilt. Wer es etwas größer mag, der steigt in einen Seat Tarraco, der sogar als Siebensitzer zu haben ist. Noch geräumiger ist lediglich der Seat Alhambra, der seit 1995 zu den erfolgreichsten Vans auf dem Markt gilt und damit eines der dienstältesten Modelle darstellt.

In früheren Jahren stand Seat vor allem für Kleinwagen, was bis heute anhand des Ibiza deutlich wird. Seit 1984 rollt der Kleinwagen vom Band, wird jedoch seit einigen Jahren noch vom Mii aus der „New Small Family“ von Volkswagen unterboten. Zuletzt existiert mit dem Leon ein preisgünstiges und ungemein attraktives Pendant zum VW Golf, das natürlich auch auf derselben Plattform basiert und seit 1999 gebaut wird und 2020 in die vierte Generation ging.

Unser Sortiment an Seat Gebrauchtwagen ist vor allem eines: vielseitig. Wir legen den Schwerpunkt auf junge Gebrauchte und stellen auf diese Weise sicher, dass Sie noch viele Jahre in Ihrem Seat Gebrauchtwagen unterwegs sein können. Die Bandbreite reicht von Kleinst- und Kleinwagen über die Modelle aus Kompakt und Mittelklasse und schließt auch SUV, Vans und andere Bauarten mit ein. Stöbern Sie gerne in unserem Bestand und finden Sie Ihren Seat Gebrauchtwagen. Für den Fall, dass ein Fahrzeug nicht auf Anhieb verfügbar ist, sprechen Sie uns gerne an. Auf Basis unseres engmaschigen Netzes an Zulieferern können wir Ihnen mit Sicherheit ein attraktives Angebot unterbreiten. Finanzierung und die In-Zahlung-Nahme Ihres vorhandenen Fahrzeugs verstehen sich in diesem Kontext von selbst.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Spindler GmbH & Co. KG
Nürnberger Straße 108
97076 Würzburg

Team Anfahrt Kontakt