Autohaus Gruppe Spindler gestaltet ihre Zukunft

Beirat gegründet

 

 

Bei der Autohaus Gruppe Spindler ist Tradition ein Grundstein für Innovation und Zukunft sowie die Voraussetzung für Veränderungen. Mit dem Einstieg von Jeannine Krenn ins Familienunternehmen vor drei Jahren bereitet sich die Autohausgruppe auf den Generationswechsel vor. Von der dritten Generation mit Monika Spindler-Krenn und Harald Krenn hin zur vierten Generation mit Tochter Jeannine Krenn. Gesamtgesch.ftsführer Harald Krenn begleitet diesen natürlichen Prozess bis 2023 und wechselt dann nach über 40 Jahren Schritt für Schritt in seinen wohlverdienten Ruhestand. Zeitgleich unterstützt ab Mai 2021 ein fünfk.pfiger Beirat mit Monika Spindler-Krenn an der Spitze die Autohaus Gruppe Spindler bei den großen Herausforderungen des Mobilitätsvertriebs von morgen. Somit bereitet sich das Familienunternehmen frühzeitig auf diese emotionalen und komplexen Schritte vor.

Tatsache ist: Der klassische Autohandel befindet sich im Umbruch. „Unser langfristiges Ziel ist es, die 100-jährige Tradition unseres Familienunternehmens mit den mobilen Megatrends der Zukunft Digitalisierung, Urbanisierung und Elektromobilität zu verbinden, wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen und dabei unseren eigenen Weg hier in Mainfranken und Thüringen zu gehen“, sagt Gesellschafterin Jeannine Krenn. „Der aktuelle und stetige Wandel setzt nicht nur die Hersteller, sondern auch uns als Händler unter Zugzwang. Und der eingesetzte Beirat soll als Sparringspartner auf Augenhöhe agieren, bei strategischen Entscheidungen beraten, Mut machen und zugleich herausfordernd sein.“

Selbstverständlich bleibt die Familie Spindler-Krenn der Autohausgruppe eng verbunden. „Wir werden weiterhin investieren, um Schritt für Schritt den Veränderungsprozess anzunehmen und gemeinsam mit unseren Mitarbeitern in eine erfolgreiche Zukunft zu gehen“, sagt Monika Spindler-Krenn. Der fünfk.pfige Beirat setzt sich aus der Vorsitzenden Monika Spindler-Krenn, der Gesellschafterin Jeannine Krenn sowie drei externen Experten aus der Automobilbranche zusammen. „Beiräte gehören heute zum Standard guter und vorausschauender Führung von Familienunternehmen. Zu komplex und disruptiv sind die Anforderungen an den Wandel der Branche“, sagt Monika Spindler-Krenn.

Neben Monika Spindler-Krenn und Jeannine Krenn sind nun alle drei Positionen mit externen Spezialisten besetzt. Dr. Gesa Köberle begleitet seit über 20 Jahren als Expertin für Strategieentwicklung, Ertragssteigerung und Finanzierung Unternehmer im Automobilhandel wie auch Herstellern und Importeure dabei, aktuelle und zukünftige Herausforderungen bestmöglich zu meistern. Sie verfügt über umfangreiche praktische Erfahrung in der Unternehmensund Führungsanalyse, zu Mentoring und zur Weiterentwicklung von Führungskräften. Dabei greift sie sowohl auf langjährige nationale wie internationale Erfahrung zurück. Als Geschäftsführende Gesellschafterin hat sie 2014 das Beratungs- und Beteiligungsunternehmen Tomorrows Business gegründet. Sie ist Gründungsmitglied des think tank 30 des Club of Rome und Vizepräsidentin der Energy Globe Foundation. In ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Beirats begleitet die Expertin die zukunftsorientierten und strategischen Automobilaktivitäten der Handelsgruppe in den Bereichen „Innovation, Führung und Finanzen“.

Mit über 30 Jahren Erfahrung in der weltweiten Autobranche bringt Professor Dr. Thomas Heiland unschätzbare Expertise im Neu- und Gebrauchtwagenmanagement sowie in der wirtschaftlichen Optimierung des After Sales zur Spindler Gruppe. Zuletzt war er Geschäftsführer für die Bereiche Sales und After Sales bei der ROSIER Holding in Menden. In seiner beruflichen Laufbahn als Unternehmensberater war Prof. Dr. Heiland zudem für Automobilhersteller und die Handelsorganisationen der Marken Audi, VW, Mercedes-Benz und Bentley tätig. 2013 erhielt der heute 51-Jährige den Ruf der Hochschule Hamm-Lippstadt auf die Professur für „Betriebswirtschaftslehre und Marketing“ im Studiengang „Technisches Management und Marketing“. Er wird in seiner Funktion als Beirat für „Markt und Strategie“ die operativen und strategischen Automobilaktivitäten der Handelsgruppe begleiten.

Herr Rechtsanwalt Dr. Bernhard Fürst begleitet seit über 30 Jahren als steuerlicher und rechtlicher Berater Unternehmen in ganz Deutschland. Hierzu kommt eine tiefgreifende Erfahrung durch operative Gesamtverantwortungen als Geschäftsführer und durch langjährige Mitgliedschaften in Beirats- und Aufsichtsfunktionen bei verschiedenen Unternehmen. Den Kfz-Bereich kennt Herr Dr. Fürst aus dem Bereich Zulieferer. Herr Dr. Fürst vervollständigt unseren Beirat in rechtlicher Hinsicht verbunden mit seiner langjährigen Erfahrung in der Begleitung von Nachfolgesituationen und -prozessen. Er wird in seiner Funktion als Beirat die rechtliche Begleitung mit Fokussierung auf die zukünftige Gestaltung unserer gesamten Organisation mit begleiten.

Alle Beiratsmitglieder bringen klassisches, kaufmännisches Know-how mit, kombiniert mit Digitalisierungs-Wissen, ein Gespür für aktuelle Trends sowie Erfahrungen mit Disruptions- und Transformations-Prozessen in der Automobilbranche. Das fünfköpfige Kompetenzgremium soll konstruktiv prüfen und mit qualitativ hochwertigen Verbesserungsvorschlägen und Empfehlungen zu profitablem Wachstum beitragen – als Impulsgeber, Motivator, Konfliktschlichter, Zuhörer, Prüfer und Sparringspartner. 
Bereits für den Firmengründer Fritz Spindler standen Mitarbeiter- und Kundenbindung stets im Vordergrund. Der Pionier erkannte am Anfang der Jahrhundertwende sehr schnell, welche Faszination die mobile Fortbewegung auf die Menschen ausübte. Er eröffnete 1919 eine Zwei-Mann-Werkstatt in Würzburg, die Nutzfahrzeuge wieder instand setzte. Das Fundament für eine der erfolgreichsten Autohändler der Region war gelegt. „Wir wollen zusammen mit unseren Mitarbeitern/innen die Zukunft der Autohausgruppe Spindler gestalten. Tradition bedeutet für uns nicht ‚Das war schon immer so‘, sondern sie gibt uns die Kraft, Chancen zu erkennen, aufzugreifen und Veränderungen mutig anzupacken“, sagt Monika Spindler-Krenn.

_____________

Über die Autohaus Gruppe Spindler
Die Autohaus Gruppe Spindler ist seit 1919 untrennbar mit der Automobilgeschichte der Region verknüpft. Heute ist sie mit insgesamt zwölf Betriebsstätten in Würzburg, Kitzingen und Kreuzwertheim und über 700 Mitarbeitern eine der größten Automobilhandelsgesellschaften in Mainfranken. Ihre Hauptgeschäftstätigkeit liegt im exklusiven Vertrieb und Service der Marken Audi, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, SEAT, CUPRA und ŠKODA.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von links nach rechts: Dr. Bernhard Fürst / Dr. Gesa Köberle / Jeannine Krenn /
Monika Spindler-Krenn / Prof. Dr. Thomas Heiland

 

 

 

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Spindler GmbH & Co. KG
Nürnberger Straße 108
97076 Würzburg

Team Anfahrt Kontakt